Europa | Italien | Reise

Zum Abschluss ein Tag am Strand

3. Juli 2021

Wolken und „kühle“ Temperaturen, so haben wir uns den letzten Tag Entspannung am Pool nicht vorgestellt. Aus dem Grund haben wir gestern Abend noch ein wenig recherchiert. Die Ergebnisse werde ich später auch noch hier im Blog veröffentlichen.

Ziel war der Strand in Sestri Levante, Strand der Stille. Das können wir noch mal gut gebrauchen. Ziel im Navi eingegeben und los geht’s. Nach ein paar Kilometern standen die Autos plötzlich, es ging nur noch weiter, wenn gerade vor uns ein Auto umdrehte, das waren auch die einzigen Autos, die uns entgegen kamen. Also musste ein neuer Plan her. So halb Ziellos fuhren wir in die andere Richtung und dann in Richtung Meer. Die Aussicht ins Tal und auch den Berg hinauf war grandios.

In Pievel Ligure angekommen, folgten wir den Anweisungen von Google. Leider nicht so erfolgreich. Es gab keine Parkplätze und es sah wirklich nicht, wie erwartet aus. Also suchten wir einen neuen Strand. Von oben sah er super aus, ob er gut sein würde, wissen wir erst, wenn wir unten sind. Also ging es wieder auf Parkplatzsuche… Plötzlich tauchte eine Lücke, sie war recht klein, aber Wolf manövrierte das Auto hinein. Am Strand selbst überraschte uns die nächste Information, die Liegen waren leer, aber ausgebucht. So sollte es den ganzen Tag bleiben. Aber wir ließen uns nicht abschrecken und sicherten uns eine Handtuchbreite Stellen auf Steinstufen. Ich glaube das war die beste Entscheidung. Die Kiesel am Strand können ganz schön pieksen.

Der Strand eignete sich hervorragend zum Schwimmen, Schnorcheln und Entspannen. Die Pizza war auch recht lecker! Also insgesamt hat sich die Suche nach dem nicht perfekten Strand gelohnt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.