Asien | Malaysia | Reise

Der Flug

15. September 2017

15.30 Uhr ging es los, eingecheckt waren wir bereits, nur die Koffer mussten noch abgegeben werden. 

Ob man nun plant früh loszufahren oder auch nicht, irgendwie endet doch alles in Stress… Diesmal war es ein gesperrter Tunnel, der ganz Berlin in ein Verkehrschaos versetzte und zusätzlich die Sperrung der Seestraße, die wir auch mehr oder weniger passieren mussten. 

Das Gute war, Ralle ist der beste Taxifahrer der Welt! Ganz gelassen und mit dem ein oder anderen Taxifahrerkniff, hat er uns noch pünktlich zum Flughafen gebracht. (In  Gedanken sind wir schon nur mit Handgepäck geflogen. Die Sachen der Kinder wären alle dabei gewesen, die hatten wir im Handgepäck… Aber am Ende war ja alles gut!)

Einen Vorteil hatte die ganze Sache auch, wir mussten nicht wirklich anstehen. Koffer abgeben, Passkontrolle, dann noch mal schnell auf die Toilette und Wasser kaufen und schon konnten wir auch ohne Schlange in den Flieger einsteigen! Perfekt!


Das Flugzeug hat mich positiv überrascht, mit verschiedenen Unterteilungen der Sitztasche (unser Wasser hat dort perfekt reingepasst).
Die Kinder haben jeder sofort zwei super tolle Geschenke bekommen. Das Kinderessen wurde in einer schönen kindgerechten Box serviert und hat genau den Geschmack der Kinder getroffen.



In Doha haben wir uns gleich zwei Kinderkarren geschnappt, die gibt es dort am Gate kostenlos. Charlie ist sofort eingeschlafen, Lenny war es zu aufregend zum Schlafen 😉


Auch beim zweiten Flug gab es wieder Unterhaltung in Massen. Aber wir haben alle die meiste Zeit geschlafen. Leider war das zweite Flugzeug ein etwas älteres Modekl ohne Touchscreen und die tolle Sitztasche, aber auch die knapp 8Stunden gingen schnell vorbei.

Am Flughafen haben wir vor dem Ausgang gleich ein Taxi in die Stadt gebucht. 

Unsere AirBnB Unterkunft gefällt uns richtig gut! Ein Highlight ist natürlich der Infinity Pool mit Blick auf die Petrona Towers! Den Pool haben wir natürlich gleich ausprobiert! Hier haben wir die nächsten Tage viel Zeit mit Charlie weiter schwimmen zu lernen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.