Asien | Malaysia | Reise

Hop-on und Fish Spa

18. September 2017

Heute war eher ein etwas fauler Soghtseeing Tag angesagt. Der Plan war mit den Hop-on Hop-off Bussen zu fahren. Wir wollten die Kinder nicht schon wieder einen Tag lang durch die Gegend scheuchen.

Nach dem Frühstück hatten wir die Möglichkeit zu testen, ob unsere Bahntickets nurTageskarten waren oder heute auch noch gültig waren. Und siehe da, wir hatten noch 3 Ringit Guthaben. Vor der Bustouristik wollten wir noch die „Xxx“ Moschee besuchen. Leider waren wir auch heute wieder genau zum Gebet dort, sodass wir wieder keine Chance hatten reinzugehen.


Dann ging die Suche nach dem Bus los, den ersten Versuch hatten wir schon bei den Petronas Twin Towers unternommen. Heute hatten wir allerdings die genauen Daten bei Google Maps. Nach zwei Stationen entschieden wir uns oben nach draußen zu setzen. Das hatte genau so lange Erfolg bis wir unsere Plätze eingenommen hatten. Dann kamen die ersten Regentropfen.

Die Entscheidung nach drinnen zu gehen war sehr gut, denn es regnete eine ganze Weile. Als der Regen etwas schwächer wurde, war klar, dass wir den nächsten Halt aussteigen müssen, um etwas zu essen.


So landeten wir in der Markthalle. Ich liebe ja Markthallen, besonders die in Curitiba hat uns vor zwei Jahren sehr gut gefallen. Diese hier war auch schön, hatte aber leider keine Obst und Gemüsestände sondern eher Kleidung, Souvenirs und zum Glück auch reichlich Essensstände.

Da es nach dem Essen noch immer regnete, schlenderten wir noch eine Runde durch die Halle. An einem Fish Spa blieben wir stehen. Schnell entschieden wir uns, dass die Fische ein wenig an unseren Füßen kitzeln sollten. Das war wirklich ein Spaß. Charlie und Frances haben sich vor lauter Lachen nicht mehr eingekriegt. Wolf war schon etwas entspannter. Lenny fand die Vorstellung von „knabbernden“ Fischen komisch und sah gespannt zu. Alles in allem war es wirklich eine sehr lustige Erfahrung und die Füße fühlten sich am Ende auch sehr weich an.


Dann bestiegen wir den nächsten Bus und fuhren bis Little India. So hatte Frances doch noch einen Mini-Indienbesuch in diesem Jahr.


Am Ende der Tour konnten wir sogar noch unsereUnterkunft sehen. Dort oben an der geraden Seite ist der wunderbare Pool. Wir haben unser Schlafzimmer in der Rundung im 13. Stock!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.