DIY | Naturkosmetik

Seifen und andere Naturkosmetik

19. August 2018

Da wir 4 Berliner nicht nur durch die Welt Reisen, möchte ich euch deshalb auch auf meinen heutigen Ausflug mitnehmen.

Schon lange habe ich mir mit einer lieben Kollegin vorgenommen in die Welt des Seifesiedens einzutauchen.

Wir mussten es immer wieder verschieben. Heute habe ich mir gedacht, dass ich schon mal versuche allein eine einfache Seife zu sieden.

Es ist ganz schön aufregend für mich gewesen, aber zumindest hat es viel Spaß gemacht!

Meine erste Seife sollte eine Seife zum Haare waschen werden. Ich benutzen seit ein paar Jahren nur noch Seife für meine Haare.

Nachdem ich die erste Seife „ruhig“ gestellt hatte, habe ich eine kleine Leserunde eingelegt. Ich liebe es in wunderbaren Bücher zu blättern und mich inspirieren zu lassen.

Irgendwie hat mich das Fieber gepackt und ich habe mir eine zweite Seife gesucht, die ich sieden kann. Diesmal eine Körperseife, sie hat eine höhere Überfettung, also das Verhältnis von Öl und NaOH gleicht sich bei der Herstellung der Seife nicht aus. Das restliche Öl ist zur Pflege der Haut da.

Beim Sieden von Seife muss man seeeehr viel Geduld haben, das habe ich heute schon mal gelernt. Und eigentlich ist das nicht meine Stärke 😉

Um die Zeit zu überbrücken und ein paar Wünsche der Familie zu erfüllen, habe ich gleich etwas weiter gemacht.

Nachdem ich ein Bild meines Seifenausflugs verschickt hatte, bekam ich den Auftrag etwas tolles für Füße zu zaubern. Und meine Mutti hat sich etwas tolles zum Baden gewünscht, natürlich haha 🙂

Also habe ich ein wenig Balsam und Badesalz gezaubert!

Den Balsam haben Wolf und ich sofort ausprobiert als er fest war! Der erste Test war wirklich wunderbar!

In den nächsten Tagen werde ich ein bisschen genauer berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.